4. Schlaun-Wettbewerb: Oberhausen Sterkrade 2014|2015Hier geht’s zur Aufgabe …

Seit dem Wintersemester 2011/2012 lobt das Schlaun-Forum e.V. Schlaun-Wettbewerbe aus. Mit dieser Initiative ist beabsichtigt, die Baukultur in NRW zu fördern und der Bedrohung einer sich verstärkenden Unwirtlichkeit unseres Lebensraumes zu begegnen.

Gleichzeitig hat sich das Schlaun-Forum die Förderung von Masterstudenten und jungen Absolventen aus den Fachgebieten Städtebau, Landschaftsplanung, Architektur und Bauingenieurwesen zur Aufgabe gestellt. Für zukunftsorientierte Planungsaufgaben sollen die Teilnehmer einerseits innovative, nachhaltige Lösungen aufzeigen, andererseits mit ihren Lösungen den zu bearbeitenden Stadt- und Landschaftsraum weiter entwickeln und gestalten.


Das Schlaun-Forum

Das Schlaun-Forum agiert NRW-weit. Weitere Informationen » Es ist aus dem MAIV » hervorgegangen. Das Schlaun-Forum sucht die Zusammenarbeit mit den jeweiligen örtlichen Architekten- und Ingenieurvereinen, dem Bund Deutscher Architekten BDA, dem Bund deutscher Baumeister BDB, sowie mit den Architekten- und Ingenieurkammern in NRW zu Wettbewerbsthemen und zu Fragen des Wettbewerbsverfahrens.

Unsere Schlaun-Feste ...

Johann Conrad Schlaun wurde am 05. Juni 1695 geboren. Folglich feiern wir unsere Schlaun-Feste immer Anfang Juni, nahe an seinem Geburtstag.
Die Auftaktveranstaltung fand am 29.05.2011 mit dem ersten Schlaun-Fest im Erbdrostenhof in Münster statt: Erläuterung und Einführung der Wettbewerbs-Plattform. Weitere Schlaun-Feste im Erbdrostenhof folgten.
Am 1. Juni 2014 fand das 4. Schlaun-Fest mit Preisverleihung und Ankündigung des neuen Themas im Erbdrostenhof statt. Festredner war Harald Martenstein. Sein Thema: "Bau schau wem. Unernste und ernste Bemerkungen zu Städtebau und Architektur." Mehr ... »

Svenja Schulze, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung

Prof. Dipl.-Ing. Christa Reicher, Dekanin der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund

Johann Conrad Schlaun

Johann Conrad Schlaun gilt als einer der letzten bedeutenden Architekten des deutschen Barock. Seine Heimat, das Fürstbistum Paderborn, und seine Wahlheimat Münster verdanken ihm einige ihrer schönsten Bauten. Die von Schlaun immer wieder verwendete Kombination von Sandstein mit rotem Klinker und weißen, mehr- fach unterteilten Fenstern wird oft als "Westfälische Sinfonie" bezeichnet. Weiter bei Wikipedia »

Aktuelles // News


Permalink to Aufgabe für den 4. Schlaun-Wettbewerb im Netz

Aufgabe für den 4. Schlaun-Wettbewerb im Netz

Die Aufgabe für den 4. Schlaun-Wettbewerb für Oberhausen Sterkrade steht hab heute im Netz. Es kann losgehen. Wir wünschen viel Erfolg  … mehr lesen »